Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Dr.-Ing. Karl-Friedrich Ziegahn
Projektleitung
Dr. Karl-Friedrich Ziegahn
Bereichsleiter "Natürliche und gebaute Umwelt"

+49 721 608-28590

karl-friedrich ziegahn∂kit edu

Foto Tina Kunz-Plapp
Koordination
Dr. Tina Kunz-Plapp
Persönliche Referentin des Bereichsleiters

Tel.: +49 721 608-28593
E-Mail: tina.kunz-plapp∂kit.edu

Die Helmholtz-Stadtforschungsinitiative

Die Gestaltung und Entwicklung von Städten ist eine komplexe gesellschaftliche Aufgabe, die mehr als andere Herausforderungen das Zusammenführen von Erkenntnissen aus naturwissenschaftlichen, technischen und sozialen Bereichen erfordert. Die Wissenschaft muss hierzu die Grundlagen erarbeiten und in enger Verzahnung mit Umsetzungspartnern deren Transfer in die Praxis begleiten.

Um den dringenden Bedarf an fundierten Entscheidungsgrundlagen in Städten und Stadtregionen zu bedienen, haben sich acht Helmholtz-Zentren zu einer forschungsbereichsübergreifenden Zusammenarbeit in der Helmholtz-Stadtforschungsinitiative entschlossen. Unter Bündelung ihrer unterschiedlichen Expertisen verfolgen sie dabei einen integrativen Ansatz zur Stadtforschung.

Sie haben in Phase 1 dieser Helmholtz-Stadtforschungsinitiative – gefördert 2015/16 aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft – ein Gesamtkonzept erarbeitet, welches natur-, ingenieur-, gesundheits- und sozialwissenschaftliche sowie architektonisch-stadtplanerische Komponenten zusammenführt und dabei die Stärken der beteiligten Zentren optimal nutzt.

Die Helmholtz-Stadtforschungsinitiative betrachtet die Stadt als Gesamtsystem. Sie kann so einen wissenschaftlich-konzeptionellen Beitrag zu den „Grand Challenges“ für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung leisten. Ziel ist, umfassende Lösungsoptionen zur Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit unserer Städte zu entwickeln und neues Entscheidungswissen bereitzustellen.

 

In der Helmholtz-Stadtforschungsinitiative haben sich folgende Helmholtz-Zentren vernetzt:

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Forschungszentrum Jülich (FZJ)

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)

Helmholtz-Zentrum Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG)

Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (HMGU)

Helmholtz-Zentrum Potsdam – Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Koordination

News
Bild zu ThemenspezialESKP Themenspezial "Metropolen unter Druck"

Onlinedossier zur Entwicklung von Megastädten, Stadtklima & Lebensqualität, Frage nach den Ressourcen und drohenden Naturgefahren.

Link
Netzwerk Luftqualität"Meine Luftqualität" - mit dem Smart Air Quality Network städtische Luftqualität messen

BMBF-Verbundprojekt untersucht und entwickelt "smarte" Lösungen zur Messung der Luftqualität mit besonderem Augenmerk auf Wissensvermittlung und Einbindung von Bürgern

Zum Projekt
Stefan EmeisProf. Emeis spricht bei "Stadt der Zukunft"

Bei einer Konferenz der französischen Botschaft und dem Diskussionsnetzwerk WikiStage sprach der KIT-Wissenschaftler Stefan Emeis über „Das Klima in der Stadt“.

Weitere Informationen

Video des Vortrags
Urbanes Umdenken - Lebenswerte Städte dank Forschung entwickeln

Beitrag mit Interviews zur Stadtforschung im Forschungsmagazin "Helmholtz Perspektiven" der Helmholtz-Gemeinschaft, Ausgabe Sommer 2017

Zum Beitrag
KIT koordiniert Helmholtz-Stadtforschungsinitiative